News 2017

Grand Effie, Jurierungsprozess und zwei neue Kategorien

Erstmals in der Geschichte des deutschen Effie soll in diesem Jahr ein Grand-Effie verliehen werden. Wer ihn erhält, weiß am Abend der Gala nicht einmal die Effie-Jury – über den Grand Prix entscheidet ein hochkarätiges Gremium erst am Tag der Preisverleihung. Zwölf Punkte im Effie-Index erhält der Grand-Effie-Sieger. Für Spannung ist also gesorgt.

Die zweite grundlegende Neuerung betrifft den Jurierungsprozess. Statt wie in den Vorjahren ein- und dieselbe Jury die Cases online und in einer Jurysitzung bewerten zu lassen, trennen wir in diesem Jahr beide Stufen personell. In Stufe eins – Online-Jurierung – dürfen nun alle GWA-Mitglieder und die Mitglieder von OWM / Markenverband je einen Vertreter entsenden. Die Jury kann also im Idealfall aus bis zu 200 Juroren bestehen. In Stufe zwei, der physischen Jury-Sitzung, bleibt es bei einem top-besetzten Gremium wie in den Vorjahren, mit Vertretern aus Marketing, Agenturen, Medien, Marktforschung und Wissenschaft.

Und zu guter Letzt gibt es zwei neue Kategorien. In BRAND CAMPAIGN können Markenkampagnen eingereicht werden, die nicht unmittelbar Vertriebsziele verfolgen, die stattdessen die Marken-Bekanntheit und das Image erhalten, verteidigen und pflegen sollen – klassische Markenarbeit also. In der Kategorie MEDIA sollen Cases ausgezeichnet werden, die durch innovative und effektive Media-Strategien aufgefallen sind. In der MEDIA Kategorie dürfen Kampagnen zusätzlich eingereicht werden, das heißt, wir öffnen den Wettbewerb in Anlehnung an den weltweiten Standard von Effie Inc. zum ersten Mal auch für Mehrfacheinreichungen. Hier werden wir uns in den nächsten Jahren schrittweise weiter an die internationalen Standards anlehnen. Von alle Maßnahmen erwarten wir uns positive Impulse, den deutschen Effie zu der Plattform für effektive Markenkommunikation über alle Disziplinen hinweg zu entwickeln.

Nähere Informationen erhalten Sie in den Teilnahmebedingungen.